Wasser unter der Lupe

Wir keschern an einem nahegelegenen Biotop oder direkt bei uns auf dem Gelände.

Dabei entdecken wir die Vielfalt des Lebensraums und lernen Wasserorganismen kennen.

Bei Bedarf untersuchen wir die Wassertiere mit der Stereolupe.

Kräuterdetektive

Auf spielerische Weise erhalten wir einen Einblick in das alte Wissen der Heil- und Nutzpflanzen.

Es werden verschiedene Kräuter aus unserem Bauerngarten kennengelernt und mit allen Sinnen erforscht.

Als Highlight essen wir nicht nur selbstgebackene Brennnesselchips oder mit frischen Kräutern verfeinerten Quark, sondern stellen gemeinsam ein vorher abgesprochenes Mitgebsel, wie zum Beipsiel  ein duftendes Kräuterbadesalz her.

HaiTec in der Urzeit

Der Besuch von Antje Wönke (NDR) gibt einen Einblick in das einmalige Bildungsangebot

Nach der Zeitreise in der „Unlimeted“, dem schnellsten Timeshuttle der Welt, docken wir an die Unterwasser-Forschungsstation „HaiLab“ an und begeben uns eingeteilt in Forschungsteam auf die Spuren der Haifische.

Dann gilt es mit Hilfe des Forscherpasses an sechs Stationen den Forschungsauftrag zu erfüllen. Aufgepasst: Nur mit dem richtigen Lösungswort kann die Zeitreise zurück in die Gegenwart angetreten werden.

Mit vielen Informationen und Wissen über die urzeitlichen Haie ausgestattet begeben wir uns im Anschluss an die Erlebnisausstellung an die Wasch- und Siebstation. Hier besteht die Möglichkeit in die Rolle eines Paläontologen zu schlüpfen und aus den Gesteinsschichten echte mittlerweile 44 Millionen Jahre alte Fossilien zu sieben.

HaiTec in der Urzeit wurde durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU), die Naturschutzstiftung des Landkreises Osnabrück, die NBank sowie die niedersächsische Bingo-Umweltstiftung gefördert.
Die Erarbeitung wurde durch Horst Felker aus Ankum begleitet, der viele Fossilien aus seiner Haizahn-Sammlung als Exponate für die Ausstellung zur Verfügung gestellt hat.

Niedrigseilgarten & Teamaufgaben

Schafft ihr den Weg über die „Lawa-Fläche“ zum Niedrigseilgarten?

Dann sind beim Kisten klettern, bouldern und verschiedenen Teamspielen Köpfchen und Mut unter beweis zu stellen!

Das Ziel erreicht ihr jedenfalls nur Gemeinsam!

Einführung in die Kanutechnik

Ausgerüstet mit Paddel und Schwimmweste stehen 6 Kanus, die jeweils Platz für 4 bis 6 Personen bieten, bereit.

Auf dem nahe gelegenem Rückhaltebecken werde erste technische Grundfertigen zum Navigieren eines Kanadiers erlernt.

Sind alle Teilnehmer vertraut mit dem neuen Fahrgefühl werden mit viel Teamgeist verschiedene Herausforderungen gemeistert.

Lars der Eisbär

Im ersten Modul sensibilisieren unsere Klimaschutzreferenten die Vorschulkinder für das umfassende Thema und klären Fragen wie:
Was ist eigentlich Klimaschutz?
Und wozu ist das gut?
Warum ist unser Klima denn so wichtig?
Können selbst wir “Kleinen” schon helfen?
Wer kann noch alles helfen?

Im zweiten Modul werden die erarbeiteten Ergebnisse vertieft und große Themen wie Energie, Wärme und Wasser genauer behandelt.
Woran erkenne ich Energie überhaupt?
Kann man Energie denn überhaupt einsparen?

Im dritten Modul besuchen uns die Vorschulkinder auf dem Kuhlhoff, um dann gemeinsam das gelernte in Form des Klimafrühstücks schon einmal umzusetzen.
Was hat denn unser Essen mit dem Klima zu tun?
Kann ich auch klimafreundlicher essen?
Was kann ich noch für unser Klima tun?

Gemeinsam wird erfahren. wie wichtig es ist, die eigene Zukunft auf unserem Planeten aktiv mitzugestalten.

Klimafrühstück

Das Klimafrühstück beinhaltet die gemeinsame Zubereitung eines reichhaltigen Frühstücks in der Klassengemeinschaft.

Vor und während des Frühstücks werden erste Fragen in lockerer Atmosphäre geklärt:
Was hat denn Frühstück überhaupt mit Klima zu tun?
Welche Ernährungsweise ist überhaupt umweltfreundlich?
Kann richtige Ernährung wirklich einen Beitrag zum Klimaschutz leisten?

Nach dem Frühstück werden die Produkte dann noch einmal genauer unter die Lupe genommen. Kriterien sind die Anbauart, Saisonalität, Transportwege und Verpackung:
Hätte ich das Klima beim Einkauf schonen können?
Sind die Verpackungen sinnvoll?
Gibt es Alternativen bei meiner Produktwahl?
Wohin mit dem Müll?

Gemeinsam wird festgestellt, das wir alle zu einem guten Klima betragen können und alleine die Wahl dessen was auf den Tisch kommt, die Treibhausgasemissionen erheblich senken kann.

Jetzt bewerben für dein FÖJ im Kuhlhoff Bippen

Träger des FÖJs in Niedersachsen ist die Alfred Töpfer Akademie für Naturschutz (NNA). Die NNA ist die zentrale Koordinierungsstelle des FÖJs.

Fordere deine Bewerbungsunterlagen per Post bei der NNA an oder lade dir die Bewerbungsunterlagen (ab Ende Januar) herunter.
Ablauf der Bewerbungsfrist ist der 15. März!

Bewirb dich jetzt für ein FÖJ bei uns. Wir freuen uns auf dich!

Du kannst die Unterlagen in aller Ruhe ausfüllen und zusammen mit deinem persönlichen Anschreiben, deinem Lebenslauf und deinen persönlichen Daten an die NNA oder direkt zu uns schicken.
Falls du noch weitere Informationen über das FÖJ benötigst melde dich einfach bei uns oder schau dir Internetseite der NNA an. Dort findest du alle Informationen rund ums FÖJ in Niedersachsen.

Allgemeine Informationen zum FÖJ in Niedersachsen

Verstärkung gesucht!

Unser Anspruch

Wir arbeiten ständig daran, Aufenthalte im Kuhlhoff Bippen so interessant und lehrreich, aber zugleich entspannt und angenehm wie möglich zu gestalten. Das erfordert motiviertes Personal.

Wir suchen
  • Tagepflegepersonen und pädagogische Mitarbeiter*innen für die Nachmittagsbetreuung
  • Hauswirtschafter*innen und/oder Raumpfleger*innen
  • Pädagogische Fachkräfte im Bereich der jugendpflegerischen Maßnahmen
  • Referenten/Honorarkräfte für unsere Bildungsangebote
  • Menschen, die Lust haben ihre eigenen Ideen einzubringen und umzusetzen beispielsweise in einem Sport- oder Kochkurs
Wir bieten
  • Familiäre, offene Atmosphäre in reizvoller Umgebung
  • Abwechslungsreichen Berufsalltag mit vielen netten Gästen
  • Die Möglichkeit sich selbst und seine Ideen einzubringen
  • Kurze Wege und flache Hierarchien
  • Gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf
Interesse ein Teil des Kuhlhoff-Teams zu werden?

Dann schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns einfach an. Wir freuen uns von Ihnen zu hören!

Meilensteine

Die Entwicklungsgeschichte des Bildungszentrums

1988

Kauf des Kuhlhoff durch die Gemeinde Bippen

1990

Planungsbeginn zum Umbau als Lernzentrum

1993

Gründung des Kuhlhoff Bippen e.V.

Offizielle Eröffnung des Informations- und Bildungszentrum

1996

Anerkennung zum außerschulischen Lernstandort

1997

Eröffnung Landwirtschaftlicher Lehrpfad

1998

Ernennung zum freien Träger der Jugendhilfe durch den Landkreis Osnabrück

Anerkennung des RUZ Osnabrücker Nordland

Erster Spatenstich im Bauerngarten

Eröffnung Radwasserlehrpfad

2000

Anpflanzung der Streuobstwiese

2001

Wiederaufbau des Steinbackofens

2003

Aufbau des Wasserspielparks

2005

Bau der 5 Blockhütten für Übernachtungsgäste

2011

Einrichtung der Nachmittagsbetreuung für die Bippener Grundschüler

2012

Umbau der Scheune zu großzügiger Küche und modernem Sanitärtrakt

2015

Eröffnung des HaiTec-Zentrums

2016

Anlage des Feuchtbiotops und Bau der Trockenmauer

2021

Abriss der schönen Remise 🙁

2022

Baubeginn des Mehrzweckgebäudes